Welche Schutzmaske soll ich bei Covid-19 verwenden?

Allgemein

May 3, 2020

Welche Schutzmaske soll ich bei COVID-19 verwenden?

Wir alle erleben gerade, wie unser vertrautes Leben durch Corona komplett auf den Kopf gestellt wird. Fast nichts ist mehr, wie es war! Selbstverständliches ist über Nacht nicht mehr möglich: Der Besuch beim Friseur, der Sundowner mit der Freundin, Konzertbesuche, ein ausgiebiger Shoppingbummel etc. Kontaktverbot und Ausgangsbeschränkung sind die Antworten der Politik, um die Ausbreitung des Coronavirus bestmöglich einzudämmen und hinauszuzögern. wie ihr sicherlich mitbekommt, überschlagen sich die täglichen Nachrichten und Ereignisse in Zusammenhang mit Corona überschlagen sich. Noch vor kurzem hieß es: Niemand müsse einen Mundschutz in der Öffentlichkeit tragen, schließlich schütze dieser eher nicht vor einer Corona-Infektion. Nun reden alle von Maskenpflicht. Ja, was denn nun??? Kein Wunder also, dass in der Bevölkerung Unsicherheit darüber herrscht, ob das Tragen von Masken nun sinnvoll ist oder nicht.

welche schutzmaske bei corona

Jede Mundmaske ist besser als keine Maske!

Dabei langt bereits ein Blick auf die Erfolge asiatischer Länder bei der Bekämpfung des Corona-Virus zeigt: Masken helfen sehr wohl, auch die einfachen Modelle. Mittlerweile sprechen sich immer mehr Corona-Experten für das massenhafte Maskentragen aus und auch das Robert-Koch-Institut änderte in den letzten Tagen seine Empfehlung, was das Tragen von Masken betrifft. Auf der Internetseite des RKI heißt es nun: “Wenn Menschen – auch ohne Symptome – vorsorglich eine Maske tragen, könnte das das Risiko einer Übertragung von Viren lindern….“

welche-mundmaske-soll-ich-verwenden

Ein Mund-Nasenschutz verringert die Infektionsgefahr

Also, worauf warten wir noch: Die beste Exit-Strategie aus dem Stillstand heißt: Tragt Masken in der Öffentlichkeit! Jede Mundmaske ist besser als keine Maske!

Lasst uns alle an einem Strang ziehen und in den nächsten Monaten im öffentlichen Raum Nasen-Mund-Masken tragen, um uns selbst und andere zu schützen und um ganz schnell wieder zurück ins normale Leben zu finden.

Und ja, ich weiß, das Tragen von Masken bedeutet eine große Umstellung. Ich selbst trage seit mittlerweile 5 Wochen bei allen notwendigen Besorgungen in der Öffentlichkeit meine Nasen-Mund-Maske. Viele haben vor Wochen noch den Kopf geschüttelt, als ich mit meinem verhüllten Gesicht um die Ecke kam, haben mich belächelt und als hygienehysterisch hingestellt. Aber hätten damals alle schon eine Mund-Nasen-Maske getragen (und ich spreche hier nicht von Schutzmasken, wie beim medizinischen Personal, sondern um einen Mund-Nasen-Schutz so wie ich ihn auf diesem Bild trage), wer weiß, vielleicht wären wir jetzt schon aus dem Gröbsten heraus. Aber ich will hier an dieser Stelle nicht weiter mutmaßen, sondern an Eure Vernunft appellieren: Nehmt die Lage ernst und tut alles, um den Virus keine Chance zu geben, damit er sich nicht weiter ausbreiten kann! Lasst uns gemeinsam handeln, rücksichtsvoll und gewissenhaft sein! Zieht Euch etwas über Euren Mund und Eure Nase sobald ihr zum Einkaufen oder zum Arzt geht, mit der Straßenbahn oder mit dem Bus fahrt! Egal welche Mundmaske ihr benutz, alles ist besser als gar nix.

Eine Mundmaske verhindert nicht zuverlässig, dass man sich ansteckt aber Infektionen können insgesamt eingedämmt werden. Ich zitiere Jochen Werner, Ärztlicher Direktor am Universitätsklinikum Essen: „Wenn sich ein Covid-19-Infizierter einen Mundschutz umbindet, dann fliegen die Tröpfchen nicht so ungehindert auf das Gegenüber wie ohne.” Damit ist für mich absolut klar, dass ein Mundschutz andere Menschen schützt. Zwar nicht hundertprozentig, aber er vermindert das Risiko einer Infektion. Auch ein selbst genähtes Modell sei besser als kein Schutz. Nicht nur zum Schutz Anderer sei die Maske sinnvoll, sie trage auch zum Eigenschutz bei: “Wer einen Mund-Nasen-Schutz trägt, der fasst sich automatisch nicht so oft an Mund und Nase. Auch dadurch ist das Infektionsrisiko geringer”, erklärt Werner. Am besten wäre es, nach seiner Ansicht, wenn alle eine Nasen-Mund-Maske tragen.

corona-schutzmaske-richtig-verwenden

Hier noch ein kleiner Mundmasken-Guide:

Halte Euch also bitte an die folgenden Ratschläge, damit ihr Eure Infektionsgefahr nicht erhöht!

1. Vorbereiten

Lange Haare zu einem Zopf nach hinten binden!

Bart abrasieren, am besten glatt, jedoch mindestens so weit, dass er komplett unter der Maske verschwindet.

Vor dem Anlegen der Maske sollte man sich also die Hände gründlich mit Seife waschen und desinfizieren!

welche-schutzmaske-bei-covid-19

2. Anziehen

Wenn man die Maske anzieht, sollte man darauf achten, dass die Innenseite nicht berührt oder verunreinigt wird. Die Maske an den Gummibändern anfassen, vors Gesicht halten und beide Gummibänder hinter die Ohren ziehen. Den Nasenbügel der Maske auf die Nase drücken, damit sich die Maske eng an Nase und Wangen anschmiegt. Danach die Maske mit Daumen und Zeigefinger nach unten über das Kinn ziehen! Dann erst die Brille aufsetzen! . Die Alltags-Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen. Sobald sie durch den Atem, Schweiß oder durch sonstige Gründe feucht geworden ist, muss sie gewechselt und durch eine frische Maske ersetzt werden. Während man die Maske trägt, sollte man nicht daran herumnesteln und die Hände – wie auch ohne Maske – nicht ins Gesicht bringen. Länger als drei bis vier Stunden sollte man eine Maske nicht tragen. Danach sollte man sie durch eine frische ersetzen.

corona-maske-richtig-anziehen

3. Tragen

Die Maske niemals während des Tragens mit den Fingern berühren und auch niemals unters Kinn ziehen und später wieder vor das Gesicht bringen. Sobald ihr die Maske herunterzieht müsst ihr sie entfernen und eine neue aufsetzen!

corona-maske-richtig-anwenden

4. Ausziehen

Beim Ablegen sollte man die Außenseite nicht berühren, da sich dort Erreger befinden könnten. Also immer die Maske an den Gummibändern ausziehen! Danach die Maske richtig desinfizieren. Ein Mund-Nasenschutz aus Stoff kann lange Zeit verwendet werden, wenn er täglich desinfiziert wird. Kleiner Tipp: Die Maske 30 Minuten in einen auf 70 Grad Celsius aufgeheiztes Backofen legen. Der Schutz kann auch zehn Minuten in brodelnd heißes Wasser gegeben werden. Dann werden alle Viren und Bakterien sicher abgetötet.

Wichtig bleibt aber weiterhin, dass ihr durch die Schutzmaske nicht die wichtigsten Sicherheitsgebote vernachlässigt:

  • Abstand halten
  • regelmäßiges Händewaschen
  • Husten und Niesetikette einhalten (trotz Maske in die Armbeuge husten und niesen!)
  • und wann immer möglich zu Hause bleiben
  • corona-maske-richtig-ausziehen

    Wir alle wollen doch bald wieder zu unserem alten Leben zurückkehren, also: Tragt Masken! Egal welche…, denn jede Maske ist besser als keine Maske!